Königsschießen 2014

Spannendes Königsschießen bis zuletzt bei der Schützengesellschaft Töging
Micheala Schneeberger, Michael Huber und Andreas Spermann trafen am besten

Das Königsschießen der Schützengesellschaft Töging bildet den Höhepunkt und die Attraktion im Vereinsjahr An zwei aufeinanderfolgenden Schießabenden hatte alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit um die Königswürde in der Disziplin Luftgewehr und -pistole sowie bei der Vereinsjugend. zu schießen Bereits im Vorfeld des Schießens war den amtierenden Königen ein heißer Kampf um die Königswürde angekündigt worden.

Sofort nach dem Verlassen des Schießstandes, wurden alle beschossenen Scheiben mit den getroffenen Teilern in Verwahrung genommen so dass kein Teilnehmer wusste wie gut oder wie schlecht das eigene Blattl im Vergleich zu dem der Mitkonkurrenten war.  Die Auswertung erfolgte nach Beendigung des Schießens durch Schützenmeister Andreas Zebhauser und Sportleiter Alois Ober.

Die neuen Könige wurden am darauffolgenden Schießabend durch die beiden Schützenmeister, Leo Seefried und Andreas Zebhauser feierlich bekannt gegeben
Schützenmeister Zebhauser konnte zur Siegerehrung eine große Anzahl Vereinsmitglieder begrüßen. Zu Beginn der Veranstaltung ging er kurz auf das Königsschießen ein.

„Besonders erfreulich war heuer die ausgezeichnete Beteiligung mit insgesamt 31 Schützen davon die Gewehrschützen  und pistolenschützen mit jeweils mit 13 Teilnehmern und die Vereinsjugend mit 5 Teilnehmern.“ war das Resümee seiner kurzen einleitenden Worte. Mit großer Ungeduld wurde dann auch die Bekanntgabe der neuen Könige von allen Anwesenden erwartet. Der Schützenmeister begann  mit der Bekanntgabe der diesjährigen Schützenkönige der Vereinsjugend.

Die Vereinsjugend der SG Töging wird 2014 von einer Königin regiert. Michaela Schneeberger bezwang mit einem 105,0 Teiler die gesamte Konkurrenz. Johannes Wastlhuber  kam mit einem 120,9 Teiler auf Platz 2. Ihm folgte Josefine Samuels als Dritte mit einem 169,2 Teiler.

Der Höhepunkt des Abends aber war die Proklamation der Gewehr- und Pistolenkönige. Der letztjährige Gewehrkönig Sandro Celot, konnte seinen Titel nicht verteidigen. Ein hervorragender 28,2 Teiler – zugleich der beste Schuss des gesamten Königsschießens – brachte Andreas Spermann den Titel des Gewehrkönigs 2014. Der zweite und dritte Platz war heiß umkämpft. Den zweiten Platz belegte Sebastian Leder  mit einem 68,5 Teiler Stefan Klinger errang mit einem 53,7 Teiler Rang drei.

Das beste Blattl unter den zahlreichen Luftpistolenschützen hatte Michael Huber gehabt. Ein  273,5 Teiler brachte ihm den Sieg. Mit einem knappen Vorsprung auf den zweiten Platz wurde er neuer Luftpistolenschützenkönig bei der Schützengesellschaft Töging. Knapp dahinter belegte Siegfried Kammerbauer mit einem 284,9 Teiler Platz 2. Alois Ober sicherte sich mit einem 285,9  Teiler den dritten Platz.

Unter dem Beifall der anwesenden Schützen bekamen die neuen Schützenkönige von ihren Vorgängern die Silberketten zum Zeichen ihrer neuen Würde umgehängt, die sie nun für ein Jahr zum Zeichen ihres Erfolges tragen dürfen.
Als bleibende Erinnerung an ihren Erfolg überreichte der Schützenmeister den Königen je einen wertvollen Königspokal. Die Platzierten auf den Plätzen zwei und drei erhielten die Wurst und Brezenketten, die sogleich zerlegt und an die Schützen verteilt wurden. Die neuen Schützenkönige zeigten sich im Anschluss an den offiziellen Teil recht spendabel und ihre Regentschaft wurde noch ausgiebig gefeiert.

Könige 2014


Von links: Andreas Spermann (LG), Michaela Schneeberge (Jugend), Michael Huber (LP)
Foto: Zebhauser