Hauptversammlung 2018

Ehrungen bei der Hauptversammlung der Schützengesellschaft Töging

 

Mit der Hauptversammlung beendete die  Schützengesellschaft Töging die abgelaufene Schießsaison.
Schützenmeister Andreas Zebhauser eröffnete mit dem Bericht des Schützenmeisters die Rechenschaftsberichte der Vereinsvorstandschaft.
Er hob hierbei die erfolgte Beschaffung von einheitlichen Vereins-Poloshirts, die Kauf von Schießjacken und den Ersatz des bereits veralteten Vereins-PCs hervor. Die Weihnachtsfeier und das Königsschießen bezeichnete er als besonders gelungene .Veranstaltungen.
Sportleiter Alois Ober zeigte die sportlichen Erfolge des Vereins auf. Besonders lobte er sehr gute Beteiligung an dem KO-Pokal-Schießen.
Kassier Sebastian Leder gab seinen Kassenbericht ab. „Der Verein steht auf gesunden finanziellen Füßen und hat ein solides wirtschaftliches Fundament“, so seine Gesamtaussage.
Kassenrevisor Dr. Rockinger bescheinigte ihm eine vorbildliche Buch- und Kassenführung und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erteilt wurde.

Als nächster Punkt standen Ehrungen des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) durch Schützenmeister Zebhauser an. Wie er in seiner Laudatio ausführte erfolgt eine solche Ehrung für jahrelange  und  treue Mitarbeit in der Vorstandschaft der Schützengesellschaft. Schriftführer Wolfgang Utz, Kassier Sebastian Leder und das Ausschussmitglied Johann Utz wurden vom ihm mit der  Verdienstnadel „grün“ des Bayerischen Sportschützenbundes „ausgezeichnet.
 Zu seiner großen Überraschung  stand dann für Schützenmeister Zebhauser selbst eine Ehrung an.  Für seine Verdienste um das Bayerische Schützenwesen überreichte ihm Sportleiter Alois Ober das silbernen Protektorabzeichen des BSSB.

In den letzten Monaten bot die Schützengesellschaft Töging die Möglichkeit an, um verschiedene Leistungsauszeichnungen oder Schützenschnüre zu schießen.
Diese Gelegenheit ließen sich die interessierten Vereinsmitglieder nicht entgehen um die begehrten Auszeichnung zu erreichen.

Sie  konnten jetzt diese Auszeichnungen aus der Hand des Sportleiter Alois Ober und der Jugendleiterin Bianca Fridgen entgegen nehmen.
Das goldene Leistungsabzeichen des Schützenbezirks Schwaben erhielten: Johannes Gillhuber, Christoph Hagl Christoph, Cornelius Bernrnböck, Manuel Redinger, David Miebach, Michael Huber, Joachim Decker und Günter Dallmeier.
Den Schützenorden der Schützengilde Berlin Reinickendorf dürfen jetzt Johannes Gillhuber und  Christoph Hagl tragen.
Schützenschnüre wurden an Helmut Peuerböck, Michael Huber, Joachim Decker überreicht.

Die besten Teilerschützen der Saison waren an den 25 abgehaltenen Schießabenden ermittelt worden. Die Teiler lagen dicht beieinander Von den insgesamt 31 Teilnehmern hatte Günter Dallmeier mit einem 7,5 Teiler den besten Schuss der gesamten Schießsaison getroffen. Ihm wurde der große Wanderpokal überreicht und. Ihm  war  Cornelius Bernböck mit einem 11,03 Teilern knapp auf den Fersen. Ein 16,30 Teiler reichte Alois Ober nur für den dritten Platz  Sie erhielten Verzehrgutscheine und als bleibendes Andenken je einen Zinnbecher.

Beim Endschießen zeigten die Gewehrschützen, dass sie zu treffen verstehen. Bianca Fridgen traf einen  45,0 Teiler und gewann damit die Gewehrkonkurrenz. Den zweiten Platz errang Manuel Redinger mit einem 69,3 Teiler,  knapp gefolgt von Wolfgang Utz (87,2 Teiler).
Bester  Luftpistolenschütze war Alois Ober mit einem 40,1 Teiler. Deutlich abgeschlagen folgten Günter Dallmeier (229,6 Teiler) und Andreas Zebhauser (286,3 Teiler)auf den Plätzen zwei und drei.
In der Jugendklasse belegte Chritoph Hagl mit einem 159,5 Teiler den ersten Platz, vor Johannes Gillhuber (239,5 Teiler und Daniel Redinger, der einen 243,1 Teiler getroffen hatte.
Die Sieger und Platzierten erhielten als Andenken Silbermünzen überreicht.

Zuletzt folgte die Bekanntgabe der Jahresmeister. Insgesamt hatten  sich 36 Schützen an den 20 Schießabende beteiligt.
In der Jugendklasse belegte Johannes Gillhuber den ersten Platz. Er hatte einem Durschnitt von  134,8 Ringen vorzuweisen. Ihm folgte Christoph Hagl mit einen Ringschnitt von 130,7 Ringe auf Platz zwei. Daniel Redinger etablierte sich mit einem Mittelwert von 69,5 Ringen auf dem dritten Rang.
Die beiden besten Luftpistolenschützen des Vereins lieferten sich einen spannenden Wettkampf um die beiden ersten Plätze. Letztlich gelang es Günter Dallmeier mit einer hervorragenden Durchschnittsleistung von 186,6 Ringen den Titel des Jahresmeisters mit der Luftpistole zu erringen. Knapp geschlagen belegte Alois Ober mit einem Durchschnitt von 183,5 den zweiten Platz. Dritter wurde, mit bereits deutlichen Abstand, Andras Zebhauser (175,9 Ringe im Jahresdurchschnitt).
Mit dem Luftgewehr beherrschte  Sebastian Leder den Verein. Mit einem Ringschnitt von 177,8 sicherte er sich den ersten Platz. Einen Mittelwert von 170,6 Ringen hatte Bianca Fridgen vorzuweisen; damit kam sie auf Platz zwei. Dahinter belegte Leo Seefried den dritten Platz (Schnitt von 126,8 Ringe).
Den Preisträgern wurden schöne Glastrophäen überreicht.

 

Ehrung BSSB Auszeichnungen

Ehrung BSSB Auszeichnungen

Von links:
Alois Ober (Sportleiter), Sebastian Leder (Kassier), Johann Utz (Ausschussmitglied), Wolfgang Utz (Schriftführer), Andreas Zebhauser (1. Schützenmeister)

Foto: M. Huber

 

Sieger des Endschießens

Sieger des Endschießens:

Von links:
A. Zebhauser (1. Schützenmeister), Christoph Hagl (Jugend), Bianca Fridgen (Luftgewehr), Alois Ober (Luftpistole)

Foto: M. Huber